Praxis

Fahren lernen mit Spaß im Audi A3 Sportback - Fahrgenuss pur!

Die praktische Ausbildung erfolgt - in Anlehnung an den Theorieunterricht - nach neuesten pädagogischen und lernpsychologischen Erkenntnissen, u. a. nach dem Stufenplan des Curricularen Leitfadens, einer Ausbildungsempfehlung der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände:

- Grundstufe (z. B. Bedienung, Anfahren)
- Aufbaustufe (z. B. Schalten, Bremsen, Anfahren in der Steigung)
- Leistungsstufe (z. B. Verhalten in kritischen Verkehrssituationen)
- Stufe der Sonderfahrten („Pflichtfahrten“):

          Klasse B         5 Überlandfahrten
                                   4 Autobahnfahrten
                                   3 Beleuchtungsfahrten 

          Klasse BE       3 Überlandfahrten
                                   1 Autobahnfahrt
                                   1 Beleuchtungsfahrt 

- Reife- und Teststufe (z. B. Prüfungsvorbereitung)

Eine Ausbildungsdiagrammkarte gibt Ihnen einen Überblick über Ihren aktuellen Ausbildungsstand, sowie die Lerninhalte der Fahrstunden. So bekommen Sie zu Beginn und am Ende jeder Fahrstunde hilfreiche Hinweise. Schwächen können so korrigiert und Fehler abgebaut werden. Außerdem biete ich im Rahmen der Fahrten auf Autobahnen eine Ausbildungsfahrt nach Hamburg an. Dort können Sie dann auch einmal den Großstadtverkehr mit seinen Besonderheiten in sicherer Begleitung Ihrer Fahrlehrerin erleben. Bei diesen Fahrten handelt es sich selbstverständlich um Einzel- und nicht um Gruppenfahrten. So kann ich viel gezielter auf Ihre eventuell vorhandenen Fragen und Unsicherheiten eingehen, damit Ihre individuelle Ausbildung gewährleistet bleibt und Sie sich gut aufgehoben fühlen. Natürlich bleibt noch genügend Zeit für ein schönes Frühstück zwischendurch. Auf Wunsch biete ich selbstverständlich auch Ausbildungsfahrten in andere große Städte an.

Die Anzahl der Fahrstunden ist bei jedem Fahrschüler ganz individuell und richtet sich nach seinen Fähigkeiten. Wir haben ja auch als Kinder nicht alle im gleichen Alter laufen gelernt.

Bei der Ausbildung ist natürlich auch entscheidend, wie viel Zeit Sie selbst aufgrund schulischer und/oder beruflicher Verpflichtungen zur Verfügung haben.

Keine Angst vor der Prüfung! Sie erhalten eine intensive Schulung am Prüfort Itzehoe und Umgebung mit einer Vorprüfung am Ende der Ausbildung unter nahezu realistischen Prüfungsbedingungen, damit Sie erleben, dass Prüfungen gar nicht so schlimm sind. Sie sehen, Sie werden bestmöglich ausgebildet und nicht allein gelassen. Bei mir ist Ausbildung eben "Chefsache". Auch die Fahrerlaubnisprüfer vor Ort sind bestens geschult. Viele von Ihnen kenne ich bereits aus meiner eigenen Ausbildung. So gerüstet, kann schon fast nichts mehr schiefgehen.

Sie sehen selbst, es gibt eine Menge zu besprechen. Kommen Sie deshalb am besten zu einem persönlichen Gespräch zu den Öffnungszeiten in meine Fahrschule. Dabei kann ich dann gleich alle Ihre Fragen beantworten.


    © 2012 Fahrschule Krüger